Einkaufsdienst

17.03.2020 - 15 Uhr

„Wir helfen einander!“

Überall in Deutschland und Europa werden derzeit Einkaufshilfen organisiert, auch in Waldbach!

Einkaufsdienst für Menschen, die nicht aus dem Haus gehen dürfen oder wollen:

Zielgruppe: kranke Mitbürger, alte Mitbürger, Mitbürger/innen in Quarantäne.

Für die Kirchengemeinde Waldbach-Dimbach organisieren wir derzeit einen Einkausfsdienst

Für die Kirchengemeinde Waldbach-Dimbach stehen in diesen Coronazeiten für einen Einkaufsservice zur Verfügung:

 

Hanne Laumann (für Dimbach) Tel. 948515,

Heide Wolf (für Waldbach) Tel. 2818   / Koordination

und Sigfried Nonnenmacher (für Waldbach) Tel. 1732

Ute Klaiber (für Waldbach) Tel. 1794

Herr und Frau Richter (Waldbach) Tel. 9893525

sowie Elke Krieg (Waldbach) Tel. 7524

 

Die Helfer sollten sich dabei nicht selber in Gefahr begeben und auch keine Gefahr für die älteren Menschen werden. (s.u.)

Zudem müssen wir klären, wie wir die Bezahlung der Waren organisieren. Wenn Sie noch die Möglichkeit haben, zur Bank gehen zu können, besorgen Sie sich bitte kleine Geldscheine (5 Euro / 10 Euro / 20 Euro Scheine - bitte keine Großbeträge zuhause lagern). Wenn Sie über Familienangehörige in der Lage sind Onlinebanking durchzuführen wäre das ideal.

Wir freuen uns über weitere Menschen, die unseren Einkaufsdienst zusätzlich unterstützen können!

Sie sollten nicht krank sein und nicht zur Risikogruppe gehören. Teilen Sie uns bitte

Ihren Namen/Adresse/E-Mailadresse/Telefonnummer mit und wo sie üblicherweise einkaufen und ob Sie ein Auto haben - und auch, in welchem Gebiet Sie Mitbürger unterstützen möchten. 

Unnötige Autofahrten sollten vermieden werden. Sie sollten nach Möglichkeit dort einkaufen, wo Sie immer einkaufen

Zudem bieten Gemeindemitglieder Hilfe für Botengänge und für Hundeausgänge an:

Hunde Gassi führen:  Stefanie Gallina  (Waldbach) 0162 4091585 - Hundebesitzer stehen nun vor einer echten Herausforderung: Der Hund braucht Bewegung, ist seine Gassi-Runde gewöhnt und verrichtet sein Geschäft im Garten oder am Strassenrand....

 

Danke und bleiben Sie gesund !

 

Die Versorgung mit Lebensmitteln ist derzeit voll gesichert. Es besteht kein Grund für größere Hamsterkäufe. Die Einkäufe sollten lediglich für mehrere Tage reichen, dass nicht täglich die Lebensmittelfiliale aufgesucht werden muss. Helfer sollten aber im Handel wie das Personal Schutzmaßnahmen beachten.