Zwei Dörfer - eine Kirche - eine Gemeinde.

"Erst über den Glauben, von dem mir die Steine und Bilder der Kirche erzählen, wird die Kirche für meinen heutigen Glauben bedeutsam." (Ch. Batterie)

Tagtäglich geht man als Dorfbewohner und Gemeindeglied an der Kilianskirche in Waldbach vorbei, nimmt diese als stattliches Gebäude wahr, verbindet mit ihr Erinnerungen und Erlebnisse - doch mit einem besonderen Blick hat man sie oft noch nicht betrachtet. In einem flüchtigen Gedanken stellt man sich die Frage, welche Geschichte wohl in dem alten Gemäuer wohnen mag. Die Antwort bleibt vage. Mehr als 750 Jahre Freude, Leid und Wandel hat sie schon erlebt. Genauso lange ist sie eine feste Burg für Menschen, die ihren Glauben leben. Genauso lange ist sie Mittelpunkt eines Ortes. Genauso lange ist sie Mittelpunkt einer Gemeinde. Einen solchen Schatz als ihren Mittelpunkt begreifen zu dürfen, darauf kann die Kirchengemeinde Waldbach-Dimbach stolz sein.

Schon seit Jahrhunderten ist die Kilianskirche Mittelpunkt des Glaubens vieler Menschen und beeindruckt diese auf unterschiedlichste Weise. Wenn ich von meiner Heimat erzähle passiert es mir häufig, dass mir Menschen, die nicht unbedingt aus der unmittelbaren Umgebung stammen, voller Freude und einem kleinen Funkeln in den Augen, von der Kilianskirche erzählen. Ein stattlicher Kirchenbau. Man habe sie sofort wahrgenommen. Beeindruckende Kunstwerke. Manche kamen zu der Gelegenheit und konnten in einer ruhigen Minute, während des Gottesdienstes oder eines Konzertabends, ihren Blick schweifen lassen und so die Kilianskirche für sich entdecken. Sie und ihre Bilder erzählen vieles - von Glauben und vergangenen Zeiten. Anderen Zeiten, die für uns heute nicht mehr ganz greifbar sind. Die vorliegende Geschichte der Kirche soll helfen mit verstehen, soll helfen eine andere Sicht auf sie zu bekommen und soll helfen eine ganze eigene Liebe zur Kilianskirche aufzubauen.

Waldbach war schon früh ein wichtiger Pfarrort, über den viele Dokumente und Niederschriften vorhanden sind. Leider ist dies bei unserem Filialort Dimbach nicht der Fall, weshalb auf den ersten Blick die Waldbacher Ortsgeschichte mehr im Vordergrund stehen mag. Eines ist gewiss, die Kirchengeschichte ist unsere gemeinsame Geschichte, ist Teil der Kirchengemeinde Waldbach-Dimbach, und somit natürlich Teil der Dimbacher Geschichte.

Timo Schumacher